News

Welterbe

Welterbe: Wohnort Johannes des Täufers nun auf der Welterbeliste

Die UNESCO hat am Freitag einen wichtigen Ort der Christen in Jordanien ins Weltkulturerbe aufgenommen. Die Historische Siedlung Bethanien nahe der Hauptstadt Amman ist laut Bibel Wirkungsort Johannes des Täufers.

 

Bethanien liegt am Fuße eines Hügels, von dem einst der Prophet Elias in den Himmel gefahren sein soll. Die Ausgrabungen in der Region zählen zu den wichtigsten archäologischen Entdeckungen des heutigen Jordaniens.

 

Außerdem wurde in Italien das arabisch-normannische Palermo und die Kathedralen von Cefalu und Monreale ins Welterbe aufgenommen.

Die aufgenommenen Bauwerke in Italien unter anderem mit Königspalast in Palermo und dem Schloss Zisa repräsentieren das baukulturelle Erbe des Königreichs Sizilien. Palermo war von 1130 bis 1194 die Hauptstadt des multikulturellen Königreichs. Die normannischen Herrscher verwoben bei ihren Kirchen und Schlossbauten die Stilelemente aus Morgenland und Abendland und schufen damit eine unvergleichliche Kultur, wie die UNESCO mitteilte.

 

Quelle: kleinezeitung.at

Kommentare
  • AramFM

    Nice Post :)